Nach dem erfolgreichen Abschluss der Neugestaltung der Planken im Frühjahr 2019, stehen ab dem Frühjahr 2021 bis voraussichtlich Sommer 2024 die Arbeiten zur Neugestaltung der Planken-Seitenstraßen an. Damit erhält Mannheims wichtigster Einkaufsbereich ganzheitlich ein modernes und ansprechendes Erscheinungsbild. Mit einem Investitionsvolumen von rund 8,25 Millionen Euro wollen Stadt Mannheim und MVV Netze GmbH (Netzgesellschaft des Mannheimer Energieunternehmens MVV) in Anlehnung an die Neuen Planken, durch hochwertig gestaltete Beläge und Ausstattungselemente, auch eine optisch ansprechende Aufwertung der Seitenstraßen erreichen.

Dabei setzen die Bauherren ihre bewährte gute Zusammenarbeit aus dem Planken-Umbau auch bei der Neugestaltung der Seitenstraßen fort: Der Bauzeitenplan wurde zwischen den Vertretern des Handels und der Gastronomie sowie der Stadt Mannheim und MVV Netze intensiv abgestimmt. Damit die Beeinträchtigungen durch die Baumaßnahme für die ansässigen Unternehmen so gering wie möglich bleiben, wird während der gesamten dreieinhalbjährigen Bauzeit maximal in bis zu drei Seitenstraßen gleichzeitig gearbeitet. Insbesondere im ersten Bauausführungsjahr 2021 – in dem die Auswirkungen Corona-bedingt für die Gewerbetreibenden nachhaltig spürbar sein werden – beschränken sich die parallel laufenden Bauarbeiten bewusst auf nur zwei Seitenstraßen. Die Baumaßnahme wird insgesamt über dreieinhalb Jahre gestreckt, um die Interessen der Bundesgartenschau zu berücksichtigen, die von April bis Oktober 2023 stattfinden wird.

Insgesamt werden in den Seitenstraßen rund 9.000 Quadratmeter Verkehrsfläche bearbeitet. Mit Einbau von Rippen- und Noppenpflastersteinen wird das bestehende Blindenleitsystem erweitert.

Ab Februar 2021 beginnt die MVV Netze GmbH mit der Umverlegung der vorhandenen Fernwärmeleitungen in den Seitenstraßen P2/P3 und P3/P4. Im April 2021 eröffnet das Unternehmen dann das Baufeld P1/P2 und P2/P3 und legt zunächst die vorhandenen Stromleitungen um, bevor die Stadt Mannheim im Mai2021 mit den Arbeiten in den jeweiligen Seitenstraßen beginnt. Die Bauarbeiten werden jeweils einseitig durchgeführt, sodass die Kund*innen und Anwohner*innen möglichst unbeschwert jederzeit die Geschäfte, Gastronomie- Betriebe und Wohngebäude erreichen können.

Damit die Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern, dem Einzelhandel, der Gastronomie und allen Interessierten weiterhin gut verläuft, wird ein Marketing- und Kommunikationskonzept erstellt. Die Entwicklung und Umsetzung des Konzeptes erfolgt unter Federführung des Baustellenmanagements des Eigenbetriebs Stadtraumservice in enger Kooperation mit dem Fachbereich Wirtschafts- und Strukturförderung sowie den Vertretern des Einzelhandels und der Gastronomie. Ziel des Konzeptes ist die Information und Kommunikation der Bauabläufe und des Terminplanes zur Stabilisierung des Einkaufsstandortes Mannheim während der dreieinhalbjährigen Umbauzeit.

Im Vorfeld zu den jeweiligen elf Bauabschnitten finden individuelle Anrainer-Informationen statt. In diesem Rahmen werden den Anrainern die Bauabläufe durch die Bauherren umfangreich erläutert.